Haut mit Neigung zu Couperose – Charakteristik und Pflege

Geplatzte Äderchen betreffen immer mehr Personen, und die Haut mit Neigung zu Couperose ist einer der Hauttypen, der besonders schwierig in der Pflege ist. Erfahren Sie, wie Sie sie pflegen sollten, damit sie Ihnen keine Probleme bereitet.

Wissen Sie, wie die Pflege der Haut mit Neigung zu Couperose aussehen sollte? Wenn nein, dann lesen Sie weiter – dieser Beitrag räumt jeden Zweifel aus.

Haut mit Neigung zu Couperose – Charakteristik

Woher können Sie wissen, dass Sie die Haut mit Neigung zu Couperose haben? Sie erkennen sie an charakteristischen Rötungen, die die gesamte Gesichtshaut umfassen. Das sind jedoch keine üblichen Rötungen, sondern kleine Blutgefäße, die sich direkt unter der Haut befinden.

Die Blutgefäße sind bei diesem Hauttyp brüchig und fein. Sie platzen häufig, was zur Entstehung von Teleangiektasien führt. Die Gesichtsregionen, die für sog. rote Äderchen besonders anfällig sind, sind Wangen, Stirn, Nase und Kinn.

Die Haut mit Neigung zu Couperose ist darüber hinaus zarter, empfindlicher und für die Reizungen anfällig. Sie juckt häufig und brennt. Sie müssen sie also richtig pflegen.

Was sollten Sie bei der Haut mit Neigung zu Couperose meiden?

Wir beginnen mit der Liste der verbotenen Sachen, also Elementen, die die Symptome der Haut mit Neigung zu Couperose intensivieren. Die Rede ist hier von Rötungen, Reizungen, roten Äderchen. Das sind vor allem solche Faktoren wie:

  • scharfe Gewürze, z.B. Pfeffer oder Chili,
  • zu hohe Temperatur, z.B. Sauna oder Bad,
  • zu niedrige Temperatur, z.B. Frost im Winter,
  • ungeeignete Pflegeprodukte, z.B. mit Retinol, Fruchtsäuren,
  • Genussmittel wie Alkohol und Zigaretten,
  • intensive, körperliche Übungen,
  • kalkhaltiges, gechlortes Wasser, z.B. Schwimmbad.

Auf die Symptome der Haut mit Neigung zu Couperose haben auch solche Faktoren, wie Hormonstörungen in der Schwangerschaft oder bei der Menopause einen großen Einfluss. Es lohnt sich also für die Hormone zu sorgen, indem Sie sich regelmäßig mit dem Arzt beraten.

Pflege der Haut mit Neigung zu Couperose 

Wie sollten Sie die Haut mit Neigung zu Couperose pflegen? Eine solche Pflege basiert leider auf Prinzipien, Verboten und Befehlen. Sie müssen vor allem alle obenerwähnten Faktoren meiden. Das Gesicht sollten Sie also mit weichem, kühlem Wasser und mithilfe von Produkten, die frei von Alkohol, Parabenen, SLS und SLES sind, waschen.

Vergessen Sie nicht, dass Sie die Haut mit Nährstoffen, Feuchtigkeit versorgen und vor Sonne schützen sollten. Bereichern Sie Ihre tägliche Pflege um Kosmetikprodukte mit Substanzen, die die Blutgefäße stärken, z.B. mit Vitamin C, Arnika oder Ginkgo. Solche Wirkstoffe stärken die Gefäßwände.

Die Haut mit Neigung zu Couperose mag eine natürliche Pflege. Wenn Sie der Haut Linderung verschaffen wollen, sollten Sie nach natürlichen Ölen, Gesichtsmasken und ökologischen Pflegeprodukten greifen. Je einfacher und kürzer die Zusammensetzung ist, desto besser ist ein solches Produkt für Ihre Haut – das ist ebenfalls ein wichtiges Prinzip.

Nächste Artikel >
About the Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.