Wie sollte eine morgendliche Gesichtspflege aussehen?

Wusstest du, dass eine morgendlichen Hautpflege einer Asiatin sich aus 12 Schritten zusammensetzt? Deswegen, sehen Chinesinnen und Japanerinnen so jung und schön aus. Aber braucht unsere Haut wirklich so eine morgendliche Pflege?

Angeblich, sieht unsere Haut am Morgen, am schönsten aus. Nach einer gut ausgeschlafenen Nacht, ist sie glatt, ausgeruht und besitzt eine schöne Hautröte. Dieser Meinung, werden viele Frauen nicht zustimmen, die morgens in den Spiegel schauen und sich dabei nicht erkennen. Sie fragen sich, ob sie es wirklich sind? Bad skin day fertig. Am liebsten würdest du dich unter der Decke verstecken oder eine Papiertüte über den Kopf ziehen. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, um schön auszusehen den ganzen Tag. Welche? Du kannst dir nicht vorstellen, wie banal diese Methoden sind.

Wie sollte eine morgendliche GesichtspflegeEine bewusste und reife Pflege der Haut, beruht auf der Definition ihrer Bedürfnisse und der Bestimmung des Hauttypen. Danach können wir ein Kosmetikprodukt anpassen, welches uns hilft unsere Gesichtshaut zu pflegen. Es können Kosmetikprodukte aus der Apotheke, aus dem Drogeriemarkt oder selbstgemachte Kosmetikprodukte sein, die uns helfen unser Gesicht zu pflegen. Jedoch viele Lehrbücher seit einigen Jahren, raten die Anzahl von Kosmetikprodukten, die wir morgens anwenden bis auf maximalste einzuschränken. Hierbei, gibt es viel Richtigkeit dabei, weil morgens, die Haut keine gründliche Reinigung, Abschuppung oder Tonisierung verlangt. In der Nacht, tragen wir kein Makeup und wir sind nicht auf die Wirkung von äußeren Faktoren gefährdet. Also was sollte man anwenden? Zur morgendlichen Pflege der Haut reicht nur eins der erwähnten Präparate aus, wie gekochtes Wasser, Mineralwasser ( eventuell destilliertes Wasser ) oder selbsthergestelltes Gesichtstonic. Spüle dein Gesicht mit Wasser oder erfrische es mit einem getränkten Wattepad im Gesichtstonic. Warum ist ein gekochtes Wasser oder Mineralwasser entsprechend zur morgendlichen Hautpflege? Es ist reich an mineralischen Verbindungen und es ist rein, in hohen Temperaturen sterben alle Krankheitserreger und Bakterien ab, die normalerweise beim fließendem Wasser auftreten. Dafür, ist Mineralwasser sehr weich, weicher als sogenanntes Wasserhahnwasser. Und selbstgemachtes Gesichtstonic? Hier ist die Sache etwas komplizierter. Die Inhaltsstoffe, müssen an unsere Hautprobleme angepasst werden. Es ist sinnvoll, die Anzahl der Inhaltsstoffe auch einzugrenzen. Es reicht nur gekochtes Wasser und Saft aus Früchten aus. Um was geht es? Am besten, kann man das an einem Beispiel erklären. Eine Gesichtshaut mit Verfärbungen braucht eine Aufhellung. Bereite also ein Zitronentonic vor. In eine kleine Flasche oder einen Behälter aus dunklem Glas, drücke den Saft aus einer Zitrone hinein und übergieße mit gekochtem Wasser. Mit solch einer Substanz, wasche dein Gesicht jeden Morgen. Wenn das Gesichtstonic einwirkt, kannst du mit dem Makeup anfangen.

Zusammenfassung. Zur morgendlichen Pflege der Gesichtshaut, benutze die geringste Anzahl an Kosmetikprodukten. Am Morgen, braucht unsere Gesichtshaut nur eine Erfrischung, kein intensives Reinigen. Wende gekochtes Wasser, destilliertes Wasser oder Mineralwasser an. Gut wirkt auch ein Früchtetonic. Beachte die Regel, handle, je weniger desto besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.