Wimpernlaminierung – alles, was Sie wissen müssen!

Schöne, lange Wimpern, die mit einem perfekten Schwung bezaubern. Das klingelt wie ein Traum jeder Frau, nicht wahr? Was sollten Sie jedoch tun, wenn Sie von Natur aus kurze und gerade Wimpern haben? Wollen Sie endlich die Mascara wegwerfen, die ständig verschmiert, aber immer noch lange Wimpern haben? Die Antwort ist sehr einfach: Wimpernlaminierung! Diese Behandlung betont die echte Schönheit Ihrer Wimpern. Das ist eine der natürlichsten Methoden für schöne Wimpern!

Wimpernlaminierung – was ist das?

Das ist eine professionelle Behandlung, die in Kosmetikstudios ausgeführt wird. Auf die Wimpern wird ein Conditioner, also ein Öl mit Keratin, aufgetragen. Die Wimpernlaminierung stärkt die Wimpern, versorgt sie mit Nährstoffen und betont sie.

Die Behandlung besteht aus ein paar Etappen, und die gesamte Sitzung dauert etwa 60-90 Minuten.

  1. Die Kosmetikerin entfettet zunächst die Wimpern und sichert untere Wimpern ab, um dem Verkleben der unteren und oberen Härchen vorzubeugen.
  2. Dieser Schritt ist sehr wichtig. Die Kosmetikerin setzt dann auf obere Lider spezielle Silikonpads auf und wickelt darauf die Wimpern auf. Auf jede Wimper wird ein Conditioner aufgetragen. Auf diese Weise sind die Wimpern mit Nährstoffen gut versorgt und bekommen einen schönen Schwung.
  3. Die Kosmetikerin lässt den Conditioner trocknen und trägt dann auf die Härchen spezielle Pigmente auf, die der natürlichen Haarfarbe entsprechen. So werden die Wimpern perfekt betont – wie nach einer guten Mascara.
  4. Jetzt trägt die Kosmetikerin Keratin auf, um den Effekt zu fixieren.

Nach der Behandlung

In den ersten 24 Stunden nach der Behandlung müssen Sie die Wimpern vor dem direkten Kontakt mit Wasser schützen, denn die Produkte ziehen in dieser Zeit in die Härchen immer noch ein. Nach dieser Zeit können Sie natürlich das Gesicht waschen oder ins Schwimmbad gehen. Im Gegensatz zur Wimpernverlängerung können Sie nach der Wimpernlaminierung die Wimpern mit einer Mascara tuschen.

Wie lange hält der Effekt?

Das ist eine individuelle Sache, aber die Effekte halten etwa 4-8 Wochen. Nach dieser Zeit muss die Behandlung wiederholt werden. Dank der Produkte mit Nährstoffen, die bei der Wimpernlaminierung verwendet werden, wachsen die Wimpern dichter und stärker.

Wie sind die Kontraindikationen für die Wimpernlaminierung?

Die Wimpernlaminierung ist eine sichere und nicht invasive Behandlung. Sie müssen vor allem ein professionelles Kosmetikstudio und eine Person wählen, die dafür geeignete Fähigkeiten hat. Die Produkte beeinflussen jedoch sowieso empfindliche Haut um die Augen herum, deshalb gibt es hier folgende Kontraindikationen:

  • Gerste,
  • Allergie gegen Wirkstoffe der Produkte, die bei der Behandlung verwendet werden,
  • Reizungen der Haut um die Augen herum,
  • Operationen an den Augen.
Nächste Artikel >
About the Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.